AUFBAU & ORGANISATION:

Nach § 19 IV Niedersächsischem Brandschutzgesetz (NBrandSchG) müssen Landkreise/Regionen aus der Kreis-/Regionsfeuerwehr sogenannte Kreis-/Regionsfeuerwehrbereitschaften (KFB/RFB) aufstellen.
Die Region Hannover ist unter anderem in die Brandschutzabschnitte I (Stadt Neustadt am Rübenberge, Stadt Wunstorf, Stadt Garbsen), II (Stadt Gehrden, Stadt Seelze, Stadt Barsinghausen, Stadt Ronnenberg, Gemeinde Wennigsen) sowie die Brandschutzabschnitte III (Stadt Springe, Stadt Laatzen, Stadt Hemmingen, Stadt Pattensen), IV (Stadt Burgdorf, Stadt Lehrte, Stadt Sehnde, Gemeinde Uetze) und dem Brandschutzabschnitt V (Stadt Burgwedel, Stadt Langenhagen, Gemeinde Isernhagen, Gemeinde Wedemark) gegliedert.

Da aus jedem Brandschutzabschnitt eine Feuerwehrbereitschaft zu bilden ist, hat die Region Hannover somit 5 Regionsfeuerwehrbereitschaften gebildet.

Die Aufgaben der Regionsfeuerwehrbereitschaften sind insbesondere:
Die Wahrnehmung der übergemeindlichen bzw. überörtlichen Aufgaben sowie der Nachbarschaftshilfe für die Fachaufgaben

  • Brandschutz (Wasserförderung und Wassertransport)
  • Hilfeleistung (Technische Hilfeleistung und Logistik & Verpflegung)
  • weitere Fachaufgaben (Hochwasserschutz & Personalreserve)


Jede Regionsfeuerwehrbereitschaft ist zur Erfüllung dieser Aufgaben in Fachzüge gegliedert.

Gliederung der RFB IV (Regionsfeuerwehrbereitschaft IV):

  • Führungsgruppe (ELW 2 Lehrte, MTW Hänigsen und MTW der FTZ Burgdorf)

  • 1. Zug: Wassertransport (Tanklöschfahrzeuge aus dem gesamten Abschnitt)

  • 2. Zug: Wasserförderung (Stadtfeuerwehr Sehnde und SW 2000 der FTZ Burgdorf)

  • 3. Zug: Brandbekämpfung 1 (Stadtfeuerwehr Uetze)

  • 4. Zug: Brandbekämpfung 2 (Stadtfeuerwehr Burgdorf)

  • 5. Zug: Logistik / Versorgung (Stadtfeuerwehr Burgdorf und GW-L1, WLF der FTZ Burgdorf)

  • alternativ zu 1. Zug Hochwasser (Stadtfeuerwehr Lehrte)

 

Gliederung der RFB V (Regionsfeuerwehrbereitschaft V):

  • Führungsgruppe (ELW 2 Kaltenweide, MTW Neuwarmbüchen und MTW der FTZ Burgdorf)

  • 1. Zug: Brandbekämpfung (Gemeindefeuerwehr Wedemark)

  • 2. Zug: Technische Hilfeleistung (Stadtfeuerwehr Langenhagen)

  • 3. Zug: Wasserförderung (Gemeindefeuerwehr Isernhagen und SW-2000 Kat-S der Feuerwehr Schulenburg)

  • 4. Zug: Logistik (Stadtfeuerwehr Burgwedel und GW-L1, WLF der FTZ Burgdorf)

 

Aufgaben der Feuerwehr Heessel:

RFB IV

Die Ortsfeuerwehr Heessel ist wie folgt in die Regionsfeuerwehrbereitschaft IV eingebunden. Wir stellen unseren MTW (Florian Hannover Land 28-19-3) als Führungsfahrzeug des 5. Zuges (Logistik). Des Weiteren besetzen wir das Führungsfahrzeug der Bereitschaft (MTW Florian Hannover Land 87-17-1), den SW 2000 (Florian Hannover Land 87-62-1), den GW-L1 (Florian Hannover Land 87-64-1) sowie den WLF (Florian Hannover Land 87-66-1) der FTZ Burgdorf.

RFB V

Die Ortsfeuerwehr Heessel ist wie folgt in die Regionsfeuerwehrbereitschaft V eingebunden. Wir besetzen die Fahrzeuge der FTZ Burgdorf im Folgenden, das Führungsfahrzeug der Bereitschaft (MTW Florian Hannover Land 87-17-1 ), den GW-L1 (Florian Hannover Land 87-64-1) sowie das WLF (Florian Hannover Land 87-66-1) der dem 4.Zug (Logistik) angehört.

Fahrzeuge der FTZ Burgdorf:

  GW-L1
 

MTW

Florian Hannover Land

87-17-1

SW 2000

Florian Hannover Land

87-62-1

GW-L1

Florian Hannover Land

87-64-1

WLF

Florian Hannover Land

87-66-1

 

Einsätze:

2007: Hochwasser im Landkreis Hildesheim

2013: Hochwasser im Landkreis Lüchow-Dannenberg

2017: Hochwasser im Landkreis Hildesheim (Video vom Abrücken)

Legende:

 

FTZ: Feuerwehrtechnische Zentrale

ELW: Einsatzleitwagen

MTW: Mannschaftstransportwagen

SW 2000: Schlauchwagen 2000 Meter

GW-L1: Gerätewagen-Logistik 1

WLF: Wechselladerfahrzeug

 

 

Einsatzbilder

Unwetterwarnung


© Deutscher Wetterdienst (DWD)

www.Heessel.de