Leichter Einsatzanzug (Typ: Niedersachsen)

Getragen wird diese Einsatzbekleidung zur technischen Hilfeleistung oder zu Arbeitseinsätzen. Sie besteht aus einer orangen Jacke mit Reflexstreifen, einer blauen Hose, Sicherheitsschuhwerk, Leder-Schutzhandschuhe und dem Feuerwehrhelm mit Nackenleder. Gegen kurzzeitige Hitzebeaufschlagung bietet dieser Anzug nach heutigen Maßstäben keinen Schutz. Die Baumwollfasern würden in kürzester Zeit verbrennen, und der Feuerwehrkamerad wäre gefährdet. Um einen besseren Schutz gegen kurzzeitige Flammen und Hitzebeaufschlagung zu bieten, wird die Nomex-Schutzbekleidung beschafft. Sie ergänzt unsere persönliche Schutzausrüstung in vielen Punkten.


Nomex-Schutzbekleidung

Werden wir zu einem Feuer alarmiert, reicht der leichte Schutzanzug nicht mehr aus. Kommt es z.B. zu einem Flashover (Rauchgasdurchzündung) in einem Gebäude, in dem Kameraden im Einsatz sind, würden diese durch schwere Verbrennungen verletzt werden. Aus diesem Grund beschafft die Stadt Burgdorf Nomex-Schutzkleidung. Diese Kleidung bietet Schutz vor einer kurzzeitigen Hitzebeaufschlagung und schützt den Feuerwehrmann vor Verletzungen. Zur Nomex-Schutzbekleidung gehört eine schwarze/orange Jacke, eine Nomex-Hose, eine Flammschutzhaube, Nomex-Handschuhe und der Helm mit Nackenleder.

Schnittschutzbekleidung

Besondere Aufgaben erfordern besondere Schutzbekleidung. Arbeiten wir mit unseren Kettensägen, müssen wir eine Schnittschutzbekleidung tragen. Die Schnittschutzbekleidung besteht aus einer Hose mit umlaufendem Schnittschutz, einer Schnittschutzjacke und einem Forstarbeiterhelm. In diese Bekleidung sind sehr lange, dünne und reißfeste Fäden eingewebt. Kommt die Kette der Kettensäge mit diesem Stoff in Berührung, wird die Kette umgehend gestoppt und kann nicht durch die Hose dringen.

Dienstanzug

Um uns in der Öffentlichkeit zu repräsentieren, tragen wir den Dienstanzug. Egal ob Brandsicherheitswachdienst oder eine feierliche Veranstaltung! Der Dienstanzug gehört zur festen Ausrüstung der Feuerwehr.


Einsatzbilder

Unwetterwarnung


© Deutscher Wetterdienst (DWD)

www.Heessel.de