Ein Bericht über die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Heessel und die Verabschiedung von Günther Gawronski aus dem Amt des 1.Vorsitzenden

Die Versammlung im Überblick
Der neue 1.Vorsitzende Björn SundAm Freitag den 05.03.2010 versammelten sich die Mitglieder des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Heessel zur alljährlichen Versammlung. Schon lange im Voraus war bekannt, dass dieses Mal der Schwerpunkt der Versammlung nicht bei den Ausgaben und Einnahmen des Vereins oder beim Jahresbericht des Ortsbrandmeisters Karsten Lübbe liegen sollte, sondern vielmehr der langjährige Vorsitzende Günther Gawronski die Hauptrolle übernehmen sollte. Routinemäßig eröffnete Günther Gawronski die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Er ließ das Protokoll aus dem Jahr 2009 von der Versammlung genehmigen und berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2010.
Nach den üblichen Berichten des Schatzmeisters, der Kassenprüfer und den Grußworten einiger Gäste folgte an diesem Abend ein wichtiger Tagesordnungspunkt. Es musste ein neuer Vorstand gewählt werden. Der 2. Vorsitzende Karsten Lübbe, der 1. Kassierer Sven-Peter Krafft und der 2. Kassierer Jörg Ebeling wurden im Amt bestätig.  Neu gewählt wurde Simone Bachmann als Schriftführerin, sowie Henning Plaß und Dirk Rogge als Kassenprüfer.
Der schwierigste und emotional reichste Teil des Abends sollte noch kommen. Es musste ein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden. Günther Gawronski hatte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Er selbst schlug den Kameraden Björn Sund vor. Die Versammlung stimmte diesem Vorschlag in einer geheimen Wahl zu.

Eine Ära geht zu Ende

Karsten Lübbe bedankt sich bei Günther Gawronski für die ZusammenarbeitSeit der Gründung des Fördervereins am 24.11.2000 bekleidete Günther Gawronski das Amt des Präsidenten. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern des Fördervereins für die jahrelange Zusammenarbeit und für das Vertrauen, das ihm entgegen gebracht wurde.“ Ich kann mit keinen großen Taten angeben. Ihr habt das aus mir gemacht, was ich heute bin“, sagte Günther Gawronski in seiner Bescheidenheit. Zu diesem Zeitpunkt herrschte Stille im Sitzungsraum.
Als erstes ergriff Ortsbrandmeister Karsten Lübbe das Wort. „Du hast Großes bewegt, warst mit Leidenschaft das Rückgrat des Vereins und immer mehr als 100% verlässlich. Wir danken dir für deine herausragende Arbeit. Davon können sich einige eine Scheibe abschneiden“, waren unter anderem die Worte des eindeutig bewegten Ortsbrandmeisters.
Der neue Präsident Björn Sund erwiderte mit den Worten:“Du hast uns zu dem gemacht, was wir heute sind; nicht wir haben dich zu dem gemacht, was du bist. Deine Taten kann man nicht in Worte fassen. Ich muss in große Fußstapfen treten.

Der neue 1.Vorsitzende Björn Sund zusammen mit Günther GawronskiAuch die Versammlung war sich einig: „Günther in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken, ist ein großer Verlust für den Verein.“
Als kleines Geschenk bekam Günther Gawronski einen Präsentkorb überreicht. Zur großen Überraschung aller,  stellte nunmehr der Ortsbrandmeister Karsten Lübbe  einen neuen Antrag. Spannung machte sich im Raum breit. Der sodann vorgetragene Antrag sah eine Wahl zum Ehrenpräsidenten vor. Mit großer Zustimmung wurde der Antrag sowohl vom Vorstand als auch von den Mitgliedern der Versammlung einstimmig und unter großem Applaus angenommen.  Ein sichtlich emotional bewegter Günther Gawronski, frisch zum Ehrenmitglied und damit zu Ehrenpräsidenten ernannt, war –wer ihn kennt weiß, dass es nicht oft passiert- fast sprachlos.
Mein Herz wird immer hier bei der Feuerwehr sein!“ Das war der Satz des Abends von Günther Gawronski, der die Sitzung beendete. Darin konnte noch einmal die Leidenschaft und auch die Professionalität gesehen werden, mit der er all die Jahre sein Amt ausführte und die Feuerwehr Heessel weit nach vorne gebracht hat.

So bleibt nur noch zu sagen:

"Danke Günther. Danke für alles, was du im Laufe der vielen Jahre nicht nur für die Feuerwehr, sondern für jeden Einzelnen getan hast. Danke für dein offenes Ohr, ganz gleich mit welchen Belangen man zu dir gekommen ist. Danke für deine lockere Art und deinen großartigen Humor, mit der deine Anwesenheit immer wieder zur Bereicherung wird. Danke dafür, dass du so bist, wie du bist."

Wir sehen uns, el presidente honorario!

(Simone Bachmann, Christoph Grotjahn)

Einsatzbilder

Unwetterwarnung


© Deutscher Wetterdienst (DWD)

www.Heessel.de