Am 05.08.2011 trafen sich 9 Kinder, um mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr das zweite Erlebniszeltlager zu erleben. Da es letztendlich nicht ganz so viele Kinder waren, hat sich das Betreuerteam kurzfristig entschlossen, die Bequemlichkeiten des neuen Feuerwehrhauses zu nutzen und das Nachtlager dort aufzuschlagen.

Nach einer Vorstellungsrunde ging es erst einmal in die Natur. Stöcker fürs Stockbrot mussten besorgt werden. Großen Anklang fand dabei die Heesseler Burg mitsamt ihren Irrungen und Wirrungen, die sich prima zum Versteckenspielen eignet. Nachdem alle Kinder ausgepowert zurückkamen, beendeten wir den Tag mit einem Grillabend.

Der nächste Tag startete mit einer Lagerolympiade, bei der es um Spaß und Spiel, aber auch um Geschicklichkeit ging. Die verschiedenen Stationen beinhalteten u.a. Schlauchkegeln, Löschen eines „Feuers“ beim feuerwehreigenen Brandhaus, Riesenmikado und vieles mehr.

Aufgrund der desolaten Wetterlage entschlossen wir uns das Nachmittagsprogramm von Schwimmen über Swin Golfen auf Plan C zu verlegen: einem Besuch im Abenteuerland in Hämelerwald. Aufgrund der großen Bereitschaftsübung fielen die Fahrzeug als Beförderungsmittel aus. So mussten wir ausnahmsweise auf die öffentlichen Verkehrsmittel ausweichen. Im Abenteuerland konnten sich die Kinder drei Stunden austoben. Zum Schluß gab es noch ein Eis für die Kinder, die sich sowohl während der Zugfahrt als auch im Abenteuerland vorbildlich benommen haben.

Wieder zuhause angekommen mussten wir feststellen, dass das Wetter mittlerweile immer schlechter wurde. Das geplante Lagerfeuer mitsamt Stockbrot und auch die Nachtwanderung fielen somit -sehr zum Verdruss der Kinder- ins Wasser.

Am Sonntagmorgen wurden nach dem Frühstück die Fahrzeuge der Heesseler Feuerwehr begutachtet. Anschließend und nach mehreren ungeduldigen Nachfragen seitens der Kinder gab es dann auch endlich die langersehnte Siegerehrung der Lagerolympiade. Siegerin wurde Annalena Wischnewski . Auf dem 2. Platz landete Sonja Taupadel und der 3. Platz ging an Marius Rehse. Freudig nahmen die ersten Drei ihre Pokale entgegen. Für die restlichen Teilnehmer gab es Trostpreise.

Dann war die gemeinsame Zeit auch schon wieder um. Den Betreuern der Jugend- und Kinderfeuerwehr hat es sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Einsatzbilder

Unwetterwarnung


© Deutscher Wetterdienst (DWD)

www.Heessel.de